Archiv der Kategorie: Wohnzimmer

Tisch mit (Fehl-)Funktion

In den nachfolgenden Bildern kann man ein fehlerhaft eingebautes, ausklappbares Plattenteil begutachten.

Die  Ansetzplatte liegt auf einem Blech (mit Filz beklebt). Darunter ist ein Holzklotz verbaut. Das Ganze ist derart konstruiert, dass diese Platte zu weit oben aufliegt und ein Anbauteil auf der Plattenunterseite beschädigen kann.

 

Lösung:

Untergebauter Klotz wurde an der Zarge weiter nach unten versetzt und das Auflageblech etwas schräger angeschraubt (Pfeil). Funktioniert & fertig!

Werbeanzeigen

Gebogenes Massivholz an überfurnierten Vorderkanten

Liebe Kollegen von #Rietberger, diese Abdeckplatte habe ich nun innerhalb eines Jahres 2x getauscht. Bitte macht Euch mal Gedanken zur Technologie der zu verarbeitenden Massivholzanleimer in Abstimmung mit der jeweiligen Holzart.

Mein überfurnierter Anleimer an zwei 30cm-Radien aus einem Stück Buche (Biegeholz – also künstlich vorher  gestaucht) reißt seit über 10 Jahren nicht an meinem Meisterstück. Und das Ding ist 2m lang und in beide Richtungen gebogen (Außenradius mit anschließendem Innenradius).

Man sollte meinen, dass die Industrie und deren Verantwortliche für die Herstellung der Möbel (im technologischen Sinn) schon einmal etwas mit Holz im Allgemeinen und mit gebogenen Anleimern (auch mehrschichtig) im Besonderen zu tun gehabt haben. Auch wenn es „nur“ in der Theorie im Studium war! Dampf wars früher…

Tiefe von Bohrungen bzw. Dübellänge nicht beachtet

Bei diesen schönen Griffapplikationen hat der Hersteller zur exakten Positionierung auf der Türfront zwei Stück 6mm-Dübel verwendet. Tolle Idee! Besser wäre noch, auch die richtige Dübellänge zu liefern oder die Lochtiefe der zwei Bohrungen anzupassen – sonst droht ein ungewollter Abstand!

Logisch: Dübel etwas gekürzt > passt.

 

img_20161010_112446